Aussenreinigung

Dachrinnen reinigen

Es gehört nicht zur Lieblingsbeschäftigung, muss aber leider gemacht werden: die Abflussreinigung. Wie Sie am besten Dachrinnen reinigen, erfahren Sie hier!

Sicherlich verschönern Sie Ihr Haus, wenn Sie Ihre Dachrinnen reinigen. Doch haben diese in erster Linie die Aufgabe, überschüssiges Wasser vom Dach zu leiten und Schäden am Gebäude zu vermeiden. Sobald die kalten Monate vorbei sind, nutzen Sie die wärmeren Temperaturen und entfernen Sie das Laub und den Unrat des vergangenen Herbstes und Winters. So sind Sie bereit für die gelegentlichen Regengüsse des Sommers. Kondenswasser und Schimmel sind nur zwei Beispiele von negativen Folgen, wenn man das Reinigen von Dachrinnen vernachlässigt. Um dies zu vermeiden, beschreiben wir Ihnen nun umfassend, wie Sie Ihre Dachrinnen sauber und intakt halten können.

Wann müssen Sie Ihre Dachrinnen reinigen? 

Es gibt nur wenige Menschen, die gern Dachrinnen reinigen. Doch wenn Sie dies oft genug gemacht haben, müssen Sie diese Aufgabe nicht mehr fürchten. Wenn Sie Ihre Dachrinnen mehrmals pro Jahr reinigen, wird es jedes Mal einfacher und weniger Zeit in Anspruch nehmen. Zudem verringern Sie die Gefahr eines Gebäudeschadens. Tun Sie sich selbst einen Gefallen und warten Sie mit dieser Arbeit nicht, bis im Oktober die Blätter von den Bäumen fallen. Durch das Reinigen der Dachrinnen vermeiden Sie einen Wasserschaden und verlangsamen den Rostprozess.

Was benötigen Sie für das Reinigen von Dachrinnen?

Mit dem richtigen Werkzeug kostet Sie das Reinigen Ihrer Dachrinnen keinen Cent.

Zubehör, um das Dach zu erreichen: Sie benötigen eine stabile Leiter, damit Sie Ihre Dachrinnen erreichen. Holzleitern sind eventuell weniger stabil als Aluminiumleitern, doch wenn Sie in der Nähe einer Stromquelle arbeiten, sollten Sie eine Leiter nehmen, die keinen Strom leitet. Wählen Sie einen sonnigen und trockenen Tag, um die Gefahr nahliegender verlaufender Stromkabel zu verringern. Inspizieren Sie die Stromkabel immer, bevor Sie mit der Arbeit beginnen, damit Sie sicher sein können, dass diese nicht beschädigt sind. Ziehen Sie zur zusätzlichen Sicherheit Schuhe mit Gummisohle an. Ideal ist es, wenn jemand die Leiter festhält. Natürlich sind saubere Dachrinnen wichtig, doch steht Ihre Sicherheit immer an erster Stelle.

Zubehör für die Reinigung: Ziehen Sie Handschuhe an und nehmen Sie einen Eimer oder eine Plastiktüte, um die Blätter und den Schmutz zusammenzulegen. So müssen Sie den Unrat aus der Dachrinne später nicht vom Boden aufsammeln. Verwenden Sie zum Reinigen der Dachrinne zudem eine kurze Harke oder ein anderes Werkzeug, wenn Sie die Blätter und den Schmutz nicht mit den Händen entfernen möchten.

Dachrinnen reinigen

Achten Sie darauf, dass Sie den Unrat nicht in die Fallrohre kehren, damit diese nicht verstopfen. Entfernen Sie mit Ihrem Werkzeug Blätter, Unrat und Schmutz aus den Dachrinnen. Es ist wichtig, dass Sie dabei die Stellen immer gut mit Ihrem Arm erreichen können. Es ist viel besser, die Leiter einmal mehr zu verrücken, als einen Sturz zu riskieren. Passen Sie auf, dass Sie den Boden der Dachrinne nicht beschädigen oder zerkratzen, wenn Sie ein Metallwerkzeug benutzen.

Achten Sie auch auf undichte Stellen: Verstopfte Dachrinnen sind schlecht, aber undichte Dachrinnen sind noch schlechter, da Wasser in die Hauswände dringen kann. Gießen Sie einen Eimer Wasser in die Dachrinne. So können Sie undichte Stellen feststellen und überprüfen, ob das Wasser ungehindert abfließt. Außerdem wird dadurch weiterer Schmutz beseitigt. Alternativ können Sie die Dachrinnen mit einem Gartenschlauch ausspritzen, um undichte Stellen zu erkennen und verbliebenen Schmutz zu entfernen.

Saubere Dachrinnen für ein sicheres Haus: Versuchen Sie es einfach.

Dachrinnen reinigen

Achten Sie darauf, dass Sie den Unrat nicht in die Fallrohre kehren, damit diese nicht verstopfen. Entfernen Sie mit Ihrem Werkzeug Blätter, Unrat und Schmutz aus den Dachrinnen. Wichtig ist, dass Sie dabei die Stellen immer gut mit Ihrem Arm erreichen können. Es ist viel besser, die Leiter einmal mehr zu verrücken, als einen Sturz zu riskieren. Passen Sie auf, dass Sie den Boden der Dachrinne nicht beschädigen oder zerkratzen, wenn Sie ein Metallwerkzeug benutzen.

Achten Sie auch auf undichte Stellen: Verstopfte Dachrinnen sind schlecht, aber undichte Dachrinnen sind noch schlechter, da Wasser in die Hauswände dringen kann. Gießen Sie einen Eimer Wasser in die Dachrinne. So können Sie undichte Stellen feststellen und überprüfen, ob das Wasser ungehindert abfließt. Außerdem wird dadurch weiterer Schmutz beseitigt. Alternativ können Sie die Dachrinnen mit einem Gartenschlauch ausspritzen, um undichte Stellen zu ermitteln und verbliebenen Schmutz zu entfernen.

Saubere Dachrinnen für ein sicheres Haus: Versuchen Sie es einfach.