Türklinken, Fenstergriffe und Beschläge aus Messing richtig reinigen

Diese Tipps und einfachen Hausmitteln eignen sich zum Messing Putzen.

Aktualisiert

Blaue Türen und Fenster im orange ummauerten Haus

Türklinken, Fenstergriffe und Beschläge aus Messing sehen toll aus, das finden zumindest wir vom Team Cleanipedia. Besonders lieben wir Messinggriffe an alten Türen, wie man sie in vielen Altbauten auch heute noch findet. Messing ist kein reines Metall, sondern eine Legierung aus Kupfer und Zink. Es hat einen gelblichen Farbton, kann glänzend oder eher matt sein und entwickelt mit der Zeit eine ganz eigene Patina mit dunkleren und helleren Verfärbungen und teils sogar grünlichen Stellen. Diese rühren daher, dass das enthaltene Metall oxidiert und im Falle von Kupfer Grünspan bilden kann.

Bevor du dich ans Schrubben und Putzen deiner Messingklinken machst, solltest du überlegen, ob du das Messing nur säubern willst oder ob du auch Verfärbungen entfernen möchtest. Für beides haben wir einige Tipps für dich. Zunächst solltest du jedoch herausfinden, welche Art von Messing bei dir überhaupt vorliegt.

Bevor du mit einer intensiven Tiefenreinigung deiner Messingklinken, Türgriffe und Messingbeschläge beginnst, solltest du immer zunächst an einer wenig sichtbaren Stelle deine gewählte Reinigungsmethode prüfen. So vermeidest du böse Überraschungen.

1. Arten von Messingbeschlägen

Deine Türklinken und Fenstergriffe können aus reinem Messing bestehen oder aber nur mit Messing beschichtet sein, aber eigentlich aus Eisen sein. Um das herauszufinden, nimmst du dir zunächst einen Magneten und hältst ihn an das Messingstück. Ist es magnetisch, handelt es sich um mit Messing beschichtetes Eisen, das du nur vorsichtig reinigen solltest, um die dünne Beschichtung nicht abzulösen. Weiterhin gibt es noch glänzendes und mattes Messing, die jeweils einer eigenen Behandlung bedürfen. Dazu mehr später.

2. Die Grundreinigung von Messing

Alle Messingarten kannst du grundsätzlich wie folgt reinigen: Du solltest sie regelmäßig mit einem weichen Lappen abstauben. Nimm dafür am besten einen Baumwolllappen und kein Mikrofasertuch, das leichte Kratzer hinterlassen könnte. Da Türklinken, Fenstergriffe und Co. jedoch viel angefasst werden und sich deshalb Fingerabdrücke und Schmutz aller Art darauf tummeln, solltest du sie auch regelmäßig feucht reinigen. Dazu etwas warmes Wasser, in das du etwas neutrales Spülmittel gibst, wie z. B. das Free & Clear von Seventh Generation. Dann nimmst du dir einen weichen Lappen oder Schwamm und wischst über die Messinggriffe. Anschließend kannst du mit einem weichen Lappen trocken polieren.

3. Intensivreinigung von glänzendem Messing

Ist dein Messing stark verfärbt, es hat sich Grünspan darauf abgelagert und du würdest es gern wieder zum Glänzen bringen? Dann kannst du folgende Hausmittel anwenden: Bestreiche das Messing entweder mit Ketchup oder dickflüssiger Buttermilch, lass das 5 bis 10 Minuten einwirken und wische die Paste danach mit klarem Wasser und einem Lappen oder Schwamm ab. Abschließend kannst du mit einem trockenen Lappen polieren.

Aber Vorsicht: Bei dieser Methode kann auch jene Patina verloren gehen, die Messing für viele erst so attraktiv macht.

Übrigens: Diese Methode eignet sich auch bei beschichtetem Messing, da die Messingschicht selbst nicht angegriffen wird, sondern nur die oxidierten Bestandteile.

4. Intensivreinigung von mattem Messing

Mattes Messing kannst du mit Zitronensäure wieder sauber bekommen. Halbiere dazu eine Zitrone, streue etwas Salz auf eine der Hälften und reibe damit über das Messing. Wische anschließend mit klarem Wasser ab und poliere mit einem trockenen Lappen nach. Suchst du nach weiteren Tipps zum Reinigen von Kupfer und Messing? Dann wirst du hier fündig. Und falls du alte Doppelfenster reinigen willst, dann haben wir für dich aufgeschrieben, wie du dir dabei Zeit und Mühe sparen kannst.

Ursprünglich veröffentlicht