Familie

Hundegeruch im Auto entfernen

Hunde fahren gerne mit. Aber wie lässt sich der Hundegeruch entfernen? Erfahren Sie in diesem Artikel, was Hundegeruch eigentlich ist und wie Sie für einen frischen Geruch in Ihrem Auto sorgen können.

Hunde fahren gerne im Auto mit, da ihnen dort der Wind durchs Fell streift und es normalerweise an einen aufregenden Ort wie den Park geht. Allerdings bleibt nach einer Fahrt mit Ihrem besten Freund oft ein gewisser Geruch zurück. Aber was genau ist Hundegeruch und wie lässt sich ein frischer und sauberer Duft im Auto wiederherstellen?

Warum riecht mein Hund? Ursachen für Hundegeruch im Auto

Wenn Ihr Hund etwas riecht, ist das kein Grund zur Sorge. ‚Hundegeruch‘ ist  ganz normal und hat vielerlei Ursachen.

  • Auch wenn Hunde nicht wie wir schwitzen, schwitzen sie an den Pfoten und an anderen unbehaarten Stellen wie ihrer Nase. Obwohl dieser Schweiß nicht sofort zu Geruchsbildung führt, kann mit der Zeit Geruch entstehen. Deshalb ist Hygiene bei Hunden sehr wichtig.
  • Hunde sondern auch Öle aus ihren Haarfollikeln ab, die ihren eigenen charakteristischen Geruch haben. So werden sie von anderen Tieren als Hunde erkannt.
  • Außerdem haben Hunde Analdrüsen, die ebenfalls einen charakteristischen Geruch absondern. Aus diesem Grund riecht Ihr Hund auch immer am Hinterteil von anderen Hunden, wenn Sie mit ihm einen Spaziergang durch den Park machen.

Was tun gegen Hundegeruch? Hundegeruch ist ganz normal, aber nicht besonders angenehm. Auch wenn er sich nicht vollständig beseitigen lässt (und auch nicht vollständig beseitigt werden soll), gibt es einige praktische Methoden, um den Geruch in geschlossenen Räumen wie zu Hause oder im Auto zu minimieren.

Hundegeruch aus dem Auto entfernen

Hundegeruch im Auto zu entfernen ist ganz einfach. Sie benötigen dazu lediglich eine Waschmaschine, einen Staubsauger und einen hausgemachten Geruchsentferner, der sich leicht (und kostengünstig) in Ihrer eigenen Küche zubereiten lässt. Mit diesen praktischen Tipps riecht Ihr Auto bald wieder frischer, sauberer und einladender:

  • Stecken Sie alles, was abnehmbar ist, gemeinsam mit ihrem Lieblingswaschmittel in die Waschmaschine. Dazu gehören zum Beispiel Hundedecken, Gummimatten und Sitzbezüge. Waschen Sie Gummimatten ausschließlich bei niedrigen Temperaturen (30 Grad Celsius oder weniger), damit sie nicht schmelzen. Vergewissern Sie sich aber unbedingt zuerst, dass sie für die Maschinenwäsche geeignet sind! Reinigen Sie alles, was sich zwar abnehmen, aber nicht in der Maschine waschen lässt, mit einem alten Lappen und etwas Desinfektionsmittel. Domestos ist hierfür bestens geeignet. Testen Sie es aber zunächst an einer schwer sichtbaren Stelle, bevor Sie es großflächig anwenden. Verwenden Sie zum Waschen Ihrer Hundedecke ein mildes Waschmittel ohne Bleiche, Weichspüler oder Aufheller, um das Risiko unerwünschter Reaktionen zu verringern. Prüfen Sie immer das Etikett und die Pflegehinweise, wenn Sie abnehmbare Teile aus Ihrem Auto waschen.
  • Reinigen Sie Ihr Auto regelmäßig mit dem Staubsauger. Dies gilt nicht nur für den Bereich, in dem Ihr Hund normalerweise sitzt, sondern auch für den gesamten Innenraum Ihres Autos. Wenn Sie häufig mit eingeschalteter Klimaanlage oder bei offenen Fenstern fahren, verteilen sich die Hundehaare überall im Auto und tragen so zu dem unangenehmen Geruch bei. Verwenden Sie für eine einfache und optimale Reinigung der Sitze am besten den Polsteraufsatz Ihres Staubsaugers oder einen Handstaubsauger, mit dem Sie flexibler sind.
hundegeruch im auto
  • Säubern Sie die Oberflächen Ihres Autos mit einem geeigneten Mehrzweck-Reinigungsspray. Achten Sie beim Säubern Ihres Armaturenbretts und jeglicher Schalter darauf, dass nichts beschädigt wird, und testen Sie das Spray zunächst an einer kleinen Stelle.
  • Beseitigen Sie hartnäckige Gerüche mit einem hausgemachten Geruchsentferner. Sie können zum Beispiel über Nacht eine Schüssel mit Backpulver in Ihr Auto stellen, um Hundegeruch aus dem Fahrgastraum zu entfernen. Die geruchsabsorbierenden Eigenschaften des Backpulvers nehmen Gerüche auf und verleihen Ihrem Auto so einen frischeren Duft. Ein ähnliches Ergebnis lässt sich auch mit einer Schüssel Kaffeesatz erreichen.

Wenn der Hundegeruch im Auto überhand nimmt

Hundegeruch lässt sich eigentlich ganz einfach im Zaum halten: Befolgen Sie einfach die oben genannten Tipps zum Entfernen von Gerüchen aus Ihrem Auto und halten Sie Ihren Hund durch regelmäßiges Baden und Fellpflege sauber und hygienisch. Auf manche Dinge haben wir allerdings leider keinen Einfluss.

Wenn Sie bereits alle Möglichkeiten ausgeschöpft haben, um den Geruch Ihres Hundes zu minimieren, Ihr Hund aber weiterhin stark riecht, liegt unter Umständen ein Problem vor. Durch Bakterien oder Parasiten hervorgerufene Hautinfektionen, Ohrinfektionen, Zahnprobleme und Probleme mit den Analdrüsen können bei Ihrem Hund zu einer verstärkten Geruchsbildung führen, die sich wesentlich schwieriger unter Kontrolle halten lässt. Wenn Sie die oben genannten Schritte bereits befolgt haben, aber dennoch keinen Unterschied bei dem Geruch in Ihrem Auto feststellen konnten, bringen Sie Ihren Hund am besten zum Tierarzt, um sicherzustellen, dass keine gesundheitlichen Probleme vorliegen.

Tolle Tipps


Ein regelmäßiges Bad mit einem geeigneten Hundeshampoo kann bei Hundegeruch viel bewirken. Belohnen Sie Ihren Hund ausgiebig, wenn er oder sie sich dabei gut benimmt. Sie werden sehen, dass Ihnen diese Aufgabe dann schon bald viel leichter von der Hand geht.

Hinweis zur Sicherheit


Vorsicht bei der Verwendung von Bioziden. Vor der Verwendung stets die Hinweise auf der Produktverpackung und die Gebrauchsinformationen lesen.