Das Aufräumen deines physischen Raumes, ermöglicht es dir, dich um deinen psychischen Raum zu kümmern.“-Marie Kondo

Wenn der Frühling kommt, können viele von uns es kaum erwarten, den Winter wegzuputzen, indem sie Fenster und das Vordach reinigen. Ganz zu schweigen davon, den Rechen herausholen und den Garten auf Vordermann zu bringen. Zurückkehrende Blätter, blühende Blumen und wärmende Temperaturen geben uns oft neue Energie, um unsere Häuser sauberer zu halten und unser Leben gesünder und produktiver zu gestalten. Wie wir alle wissen, ist es jedoch einfach, sich Ziele zu setzen - der Trick ist, sich an sie zu halten.

Der Mangel an Organisation macht es jedoch häufig schwer diese durchzusetzen. Nie zu vor waren die Menschen so beschäftigt. Umso leichter fällt es uns heute, die Wäsche oder das Aufräumen zu vernachlässigen oder zu verschieben.

Darüber hinaus ergab ein Bericht von The Journal of Neuroscience aus dem Jahr 2011, dass zu viel Unordnung tatsächlich unser Gehirn beeinträchtigt und unsere Fähigkeit zur Fokussierung beeinträchtigt. Zu viele Dinge um uns herum zu haben bedeutet, dass unsere Aufmerksamkeit zu viel Wettbewerb hat, und wir können nicht entscheiden, worauf wir uns konzentrieren sollen. Zu viel Unordnung kann sogar Auswirkungen auf unser Arbeitsgedächtnis haben.

Okay, tief einatmen. Die gute Nachricht ist, dass es einige einfache und effektive Möglichkeiten gibt, um Ordnung zu schaffen, sich zu organisieren und sich gut zu fühlen. Es braucht etwas Planung und Ausdauer, aber du kannst es schaffen!

Vor dem Aufräumen aussortieren: Marie Kondo, Autorin von The Life-Changing Magic of Tidying Up, hat eine einfache Anleitung, wie man anfängt, Dinge loszuwerden. Frag dich selbst, „Erweckt das Freude?"; Wenn die Antwort ja ist, dann behalte es. Wenn nicht, dann kommt es weg. Dies ist bekannt als die KonMari™-Methode, wie auf Netflix in Tidying Up with Marie Kondo zu sehen ist.

Organisiere nach Kategorie, nicht nach Zimmer: Obwohl einige für einen raumweisen Ansatz plädieren, schlägt Marie Kondo stattdessen vor, nach Kategorien zu sortieren - Kleidung, Bücher, Papiere usw. -, ist ihrer Meinung nach effizienter und vermeidet Wiederholungen.

Bewahre Erinnerungsstücke für das Ende auf: Schaue deine Erinnerungsstücke als letztes durch. Erinnerungsstücke bringen Emotionen hervor und ein zu frühes Durchlaufen kann das Aufräumen verlangsamen oder entgleisen lassen, besonders wenn man neu darin ist.

Werde das ganze Papier los: Kondo sagt, dass all diese gestapelten Papiere - Zeitungen, Rechnungen, Kontoauszüge - sofort weggeworfen oder recycelt werden sollten. Dies ist der Fall, solange es sich nicht um Papiere handelt, die gerade verwendet werden oder auf unbestimmte Zeit aufbewahrt werden sollten.

Sortiere nach Kategorien: Halte ähnliche Gegenstände zusammen. Kondo schlägt vor, nach Kleidung, Dokumenten, Büchern, Diversem und Erinnerungsstücken zu sortieren - und die Lagerung nach Familienmitgliedern zu organisieren. Sie hat auch einige großartige platzsparende Falt-Tipps, die Gold wert sind.

Reinige den Desktop deines Computers täglich: Nicht jede Unordnung nimmt physischen Platz in Anspruch. In einer digitalen Gesellschaft ist das Durcheinander auf unseren Telefonen und Laptops nur allzu real und kann verhindern, wie produktiv wir sein können. Setze dir das Ziel, nicht benötigte Dateien zu löschen und benötigte Dateien täglich in Ordner zu verschieben. Wenn es um dein Handy geht, sei mutig und lösche alle Apps, die du nicht verwendest.

Lerne die Kunst des Abmeldens: Ein Posteingang, der immer wieder überläuft, ist eine weitere Form von Unordnung, die dich erschüttern kann. Wenn du bestimmte Newsletter nicht liest, melde dich einfach ab; es ist unwahrscheinlich, dass sie überhaupt merken werden, dass du weg bist. Außerdem wird dein Posteingang allmählich übersichtlicher erscheinen.

Mache einen Schritt nach dem anderen und sei freundlich zu dir selbst, wenn du anfängst. Mit ein paar kleinen Änderungen und etwas Hingabe wirst du im Handumdrehen ein ungestörtes Leben genießen können.

Lese hier, wie Putzen auch bei Stress helfen kann.