Skip to content
Top-Tipps für eine glückliche WG
Haushalt Organisieren

Top-Tipps für eine glückliche WG

In einer WG zu leben ist nie langweilig, und auch wenn es manchmal eine Herausforderung sein kann, ist es auch aufregend und lustig. Also sei vorbereitet mit diesen erprobten Tipps, damit alles glatt geht.

Neue Wohnung, neue Regeln:

  1. Das Leben von Studenten ist unvermeidlich damit verbunden, abends auszugehen, aber denke daran, leise hereinzukommen.
  2. Sei nicht die Person, die nie Toilettenpapier kauft...wechselt Euch mit den Einkäufen ab.
  3. Und schau nach, ob Du den Müll runtertragen solltest, wenn Du aus dem Haus gehst.


Das Leben in einer WG kann ein aufregendes Erlebnis sein. Neue, gemeinsam genutzte Räume, neue Gewohnheiten und neue Persönlichkeiten können jedoch zu vielen Meinungsverschiedenheiten führen. Hier findest Du einige Tipps, die Dir dabei helfen, ein harmonisches WG-Erlebnis zu haben. So kannst Du Dich auf den Spaß konzentrieren und musst Dir um das Langweilige keine Gedanken machen.

  1. Die Person, die kein Toilettenpapier kauft, ist auch oft die, die keine Milch kauft. Ruiniere niemandem den Kaffee! Wenn Du keine Zeit hast, die Milch zu ersetzen, benutze Deine bunten Post-Its nicht nur zum Studieren, sondern klebe ein paar nette Erinnerungen an den Kühlschrank.
  2. Das Studentenleben ist die beste Zeit, um neue Leute kennenzulernen, aber sei rücksichtsvoll, wenn Du neue Freunde spät nachts noch einlädst.
  3. Wenn Du feuchte Wäsche in der Waschmaschine findest, hilf mit und lege Sie in den Trockner. Wenn der Trockner an ist, sichere Deinen Mitbewohnern den nächsten Platz und stelle deren Wäschekorb obenauf.
  4. Denk daran, nachts leise zu sein, besonders, wenn Du selbst verstehst, wie wichtig ein Mittagsschläfchen sein kann.
  5. Verwende ein Waschmittel mit einem tollen Duft, damit kannst du nämlich auch dein Zimmer zum Duften bringen. Could you please translate: ‘Use a fragranced laundry detergent to keep your room smelling fresher for longer‘.
  6. Bespreche, welche Lebensmittel, wenn überhaupt, geteilt werden sollen und wer welche Regale hat.
  7. Biete Dich immer an, wenn es etwas zu tun gibt, und stell sicher, dass alles, was Du in Dein Zimmer mitnimmst, auch zurückgeht.
  8. Ihr habt eine WG-Party organisiert? Zeige, dass Du ein verlässlicher Mitbewohner bist und hilf am nächsten Tag aufzuräumen. Dabei kann man auch gleich zusammen über die Nacht zuvor lachen.
  9. Kommunikation ist wichtig. Rede von Anfang offen darüber, wie Du Dir das gemeinsame Zusammenleben vorstellst. Eine WhatsApp-Gruppe passt in den hektischen Alltag und kann dazu beitragen, dass die Schüchternen auch einmal etwas sagen.
  10. Achte auf Deine eigenen Gewohnheiten und sei offen für Kompromisse.

 

Geheimtipp:

Achte auf Deine eigenen Gewohnheiten und gehe Kompromisse mit Deinen Mitbewohnern ein.