umzug planen
Haushalt organisieren

Umzug planen und organisieren: Die ultimative Checkliste für einen entspannten Umzug

Diese „Gebrauchsanleitung“ für den Wohnungswechsel gibt einen raschen Überblick über die wichtigsten Planungsschritte – machen Sie das Umziehen leicht!

Haben Sie endlich Ihre Traumwohnung gefunden, oder zumindest eine, in der die Familie mehr Platz hat? Geht es gar in eine andere Stadt? Damit Sie Ihre Vorfreude ungetrübt genießen können, sind eine gute Organisation und Planung des Umzugs wichtig. Eine Umzugs-Checkliste hilft, das alte Heim tipptopp endgereinigt zu übergeben und glücklich im Neuen anzukommen. 

Umzugstipps für die Monate vorher:

Stellen Sie sicher, dass Sie relevante Fristen checken! Je früher Sie sich Gedanken machen, umso reibungsloser läuft der Umzug: 

  • Reichen Sie frühzeitig Urlaub ein – der wichtigste Umzugstipp ist, dass Sie selbst dabei sind!
  • Ergänzen Sie Ihre Umzugs-Checkliste um eine Kostenaufstellung und beachten Sie Kaution und gegebenenfalls Miet-Doppelzahlungen.
  • Kündigen und beauftragen Sie Strom, Gas oder Öl sowie Internet und Telefonverbindung, Hausratsversicherung, Fitnessstudio, Vereine und anderes und melden Sie sich um.
  • Buchen Sie ein Umzugsunternehmen oder einen Umzugswagen und organisieren Sie Helfer, eine Post-Nachsendung sowie Parkplatz-Absperrung und Sperrmüllabholung.
  • Sind Renovierungen notwendig? Handwerker sind gefragt; holen Sie so früh wie möglich ein Angebot ein.

Der Countdown

Wenn die wichtigsten Fristen beachtet sind, geht es an die Detailplanung und -organisation des Umzugs:

  • Bestellen Sie Kartons und Verpackungsmaterial, auch für empfindliche Dinge.
  • Einen Umzug zu organisieren ist immer auch eine gute Gelegenheit, um auszumisten: Überprüfen Sie Keller, Stauräume und Schubladen und trauen Sie sich, „Adieu“ zu sagen. Das betrifft auch das „Entleeren“ von Kühl- und Eisschrank. Vergessen Sie das Abtauen nicht.
  • Eine Unterteilung nach Räumen oder Kategorien und eine gut leserliche oder farbliche Kartonmarkierung erleichtern die praktische Planung und Organisation des Umzugs.
  • Teilen Sie allen relevanten Kontakten Ihre neue Adresse mit.
  • Besorgen Sie alles, was Sie für die Renovierung und Endreinigung benötigen.

Endreinigung und Übergabe

Alles ist gut markiert, gepackt und im Wagen verstaut oder bereits in der neuen Wohnung und die Renovierung ist erledigt. Jetzt gilt es, den beim Umzug aufgewirbelten Staub zu beseitigen und die alte Wohnung repräsentabel zu übergeben.

  • Gehen Sie von oben nach unten vor: Beginnen Sie die Endreinigung, indem Sie Staub, Spinnweben oder eventuelle Klebebandreste, die bei der Renovierung zurückgeblieben sind, entfernen, putzen Sie die Fenster und wischen Sie die Rahmen.
  • Widmen Sie sich dann der Küche. Bei Einbauküchen stellen insbesondere der Herd und hartnäckige Fettflecken von Braten und Dunst eine Herausforderung dar. Ein Intensivreiniger mit Mikrokristallen wie Viss Scheuermilch oder ein Reinigungsspray mit Ultra Fettlöser wie Viss Kraft und Glanz für die Küche eignen sich, Herd und Flächen schnell und nachhaltig zu reinigen und Fingerabdrücke zu beseitigen.
  • Auch im Bad lassen sich diese gut einsetzen, um lange vernachlässigte Wasser- und Kalkflecken oder Seifenränder zu entfernen. Die Domestos-Produktserie hilft beim Lösen von Schimmel und Urinstein in der Toilette. Sie ist außerdem für alle Flächen geeignet, die eine intensivere Reinigung benötigen sowie für die Reinigung von Mülleimern.
  • Testen Sie Reinigungsprodukte immer zunächst an einer kleinen Stelle und lesen Sie vor Gebrauch sorgfältig die Hinweise des Herstellers.
  • Saugen und putzen Sie zum Schluss alle Böden und Fliesen.
  • Gehen Sie nach der Endreinigung mit dem Nachmieter oder dem Vermieter durch alle Räume, machen Sie schriftliche Notizen und Fotos vom Zustand und von eventuellen Schäden; notieren Sie die Zählerstände und übergeben Sie alle Schlüssel.

Umzugsplanung ist „die halbe Miete“

Kostenfreies Wohnen ausgenommen – aber eine zeitliche Ersparnis und eine ausgeglichene Gemütslage garantieren diese Umzugstipps allemal. Das konkrete Timing der Umzugsvorbereitung ist individuell abhängig von Art und Umfang, aber mit dieser Umzugs-Checkliste als Grundlage kann nichts schiefgehen.

Wir empfehlen


Schritt für Schritt: Beginnen Sie frühzeitig mit der Planung und kalkulieren Sie die Kosten. Machen Sie die Checkliste für den Umzug zu Ihrem neuen Freund. Wenn Sie die Umzugsorganisation zeitlich gut einteilen und von Vertragsunterzeichnung bis Endreinigung abarbeiten, können Sie bald entspannt in den neuen vier Wänden anstoßen.

Wichtige Tipps:

  • Beachten Sie Kosten und Fristen für Kündigungen und Aufträge.
  • Machen Sie eine detaillierte zeitliche Planung des Umzugs.
  • Nehmen Sie sich genug Zeit für das Ausmisten, das Packen und die Renovierung oder Endreinigung; der Teufel steckt im Detail – oder auch: in der Schublade.