Kleiderpflege

Seiden-Einmaleins: Flecken aus Seide entfernen & andere Seidenpflege-Tipps

Wie wasche ich Seide? Wie bügelt man Seide? Lesen Sie hier, wie Sie Flecken aus Seide entfernen und diese richtig pflegen.

Seide ist ein empfindlicher Stoff und muss deshalb mit besonderer Vorsicht gewaschen werden, vor allem dann, wenn die Seide Flecken hat. Lesen Sie hier unsere praktische Anleitung, wie Sie am besten Flecken aus Seide entfernen, wie Sie Seide waschen und wie Sie Seide richtig bügeln.

Aus Seide Flecken entfernen: So geht`s

Schnell ist es passiert: Kurz mal nicht aufgepasst, und schwupp, landet bei der Sommerparty ein Tröpfchen fettige Cocktailsauce auf dem Lieblings-Seidenkleid. Was nun? Verzagen Sie nicht, wir zeigen Ihnen, wie Sie am schonendsten aus Seide Flecken entfernen können.

  • Geben Sie eine kleine Mischung aus Wasser und Seidenwaschmittel auf den Fleck und lassen Sie diese ein paar Minuten einwirken.
  • Vorsicht: Auf keinen Fall auf dem Fleck herumreiben, vor allem wenn es sich um dunkle Seide handelt. Die Farbe kann sich sonst lösen und es entstehen helle Flecken.
  • Betten Sie die Stelle zwischen zwei trockenen Handtüchern oder anderen saugfähigen Stoffen ein, damit sich die Flecken nicht auf andere Teile des Kleidungsstücks übertragen.
  • Anschließend waschen Sie das Ganze im Schonprogramm Ihrer Waschmaschine.

Handelt es sich um sehr hartnäckige Flecken, lassen Sie Ihre Seidenkleidung am besten professionell reinigen.

Reinigung Seide: Das müssen Sie beachten

Wie wasche ich Seide am besten? Überprüfen Sie zuerst das Pflegeetikett des beschmutzten Kleidungsstücks und kontrollieren Sie, ob es sich um waschbare Seide handelt. Wenn dies der Fall ist, können Sie die Seide entweder per Hand oder im Seidenprogramm Ihrer Waschmaschine waschen.

  • Für die Handwäsche der Seide weichen Sie diese mit etwas Seidenwaschmittel für ein paar Minuten in lauwarmem Wasser ein.
  • Bewegen Sie die Seide während des Einweichvorgangs vorsichtig und leicht hin und her, ohne auf den Stoff zu drücken.
  • Nach der Reinigung der Seide im Handbad spülen Sie das Waschmittel mit klarem Wasser aus.
  • Danach rollen Sie die Seide in ein trockenes Handtuch ein, um die Flüssigkeit zu entfernen. Vorsicht: Seide niemals auswringen.
  • Zum Trocknen der Seide legen Sie diese flach auf einem Wäscheständer aus und ziehen das Kleidungsstück leicht an den Ecken zurecht.

Wie bügelt man Seide? So geht`s:

Die Flecken sind entfernt von der guten Seide, das besagte Kleidungsstück ist gewaschen, aber wie bügelt man Seide? Lesen Sie hier, wie Sie Seide bügeln sollten:

  • Da Seide sehr empfindlich ist, darf sie nie zu heiß gebügelt werden. Beachten Sie das Pflegeetikett des Kleidungsstücks und stellen Sie Ihr Bügeleisen auf mäßige Temperatur ein.
  • Seide bügeln Sie grundsätzlich von der linken Seite.
  • Auch sollte die Seide, wenn möglich, in noch feuchtem Zustand gebügelt werden.
  • Besprühen Sie die Seide während des Bügelns nicht mit Wasser, da dies zu unschönen Wasserflecken führen kann.

Ist das Kleidungsstück nur leicht zerknittert, reicht es auch aus, es auf einem Bügel im Bad aufzuhängen und eine Dusche zu nehmen. Durch den warmen Wasserdampf  glättet sich die Seide im Nu von alleine.

Tipp: Materialien aus Seide sollten stets hängend aufbewahrt werden, um Knittern vorzubeugen.

Wie Sie sehen, ist es gar nicht so schwer, Seide richtig zu pflegen, wenn Sie ein paar wichtige Punkte beachten. Unser Seiden-Einmaleins hilft Ihnen dabei, die Qualität Ihrer Seide lange aufrechtzuerhalten, damit Sie Ihre Lieblingsstücke so lange wie möglich genießen können.

Wir empfehlen:


Um Ihre Seidenkleidung und andere Stücke aus Seide optimal zu pflegen und Beschädigungen vorzubeugen, empfehlen wir Ihnen, stets ein hochwertiges, seidenspezifisches Waschmittel zu verwenden, wie zum Beispiel von Coral.

Wichtigste Tipps:

  • Flecken entfernen aus Seide geht am besten mit etwas Wasser und Seidenwaschmittel
  • Die Reinigung erfolgt entweder durch Handwäsche der Seide oder im Seidenprogramm der Waschmaschine
  • Seide sollte im feuchten Zustand, nicht zu heiß und von links gebügelt werden