Kinder zum Aufräumen motivieren: Küchenjobs für Ihre Kinder
Küche putzen

Kinder zum Aufräumen motivieren: Küchenjobs für Ihre Kinder

Kinder sind an Wochenenden und in den Schulferien gerne beschäftigt. In diesem Leitfaden zeigen wir Ihnen, wie Sie Ihre Kinder in Aufgaben einbinden können, durch die sie Fertigkeiten entwickeln und Ihnen so gleichzeitig helfen.

Kinder müssen das Aufräumen der Küche nicht als langweilige Tätigkeit empfinden. Inspirieren Sie Ihre Kinder mit Ihrer Begeisterung und binden Sie sie in gemeinsame Vorhaben ein, von denen allen Beteiligten profitieren.

Reinigen der Küche mit Kleinkindern

Kleinkindern fehlt die Koordination, um Ihnen bei schwierigen Aufgaben zu helfen, bei denen etwas zerbrechen könnte. Sie können jedoch etwas für Sie halten, z. B. eine Kehrschaufel oder einen Becher unter dem Wasserhahn.


Junge Familienmitglieder können:

  • Dreckiges Geschirr in die Geschirrspülmaschine stellen.
  • Reinigungsmittel in die Wasch- oder Geschirrspülmaschine geben und die Starttaste drücken.

Reinigen der Küche mit älteren Kindern

Wenn Kinder älter sind, haben sie eine bessere motorische Koordination und ihnen können mehr Aufgaben anvertraut werden. Sie müssen dabei dennoch beaufsichtigt werden.
 

Ältere Kinder können helfen beim:

  • Ausräumen der Geschirrspülmaschine: Kinder können mit Ihrer Hilfe weniger zerbrechliches Geschirr ausräumen. 
  • Wäschewaschen:  Kinder können beim Sortieren der Bunt- und Weißwäsche helfen, bevor Sie sie in die Maschine füllen, das Waschmittel einfüllen und die entsprechenden Tasten drücken.
  • Reinigen der Arbeitsplatten: Zeigen Sie Kindern, wie Krümel in und um Arbeitsplatten in der Küche gesammelt und entsorgt werden. Unter Ihrer Anleitung können Kinder die jeweiligen krümelfreien Oberflächen mit Mehrzweck-, Emaille- oder Edelstahlreiniger einsprühen. Zeigen Sie Ihnen dann, wie sie das Reinigungsmittel mit einem Tuch oder Schwamm abwischen. 

 

Die Essenszubereitung ist eine weitere Aktivität, die Kindern Spaß macht. Sie können einfache Aufgaben übernehmen, wie das Gemüse zu waschen, Dosen zu öffnen und Lebensmittel aufzuräumen. Später können sie lernen, Gemüse zu schälen, Tofu- oder Fleischwürfel auf Spieße zu stecken und Sahne aufzuschlagen. Wenn Kinder älter sind, können Sie sie in die Zusammenstellung von Gerichten einbinden.


Die eigene Einstellung und Motivation sind wichtig, um Kinder zum Putzen zu motivieren. Der Schwerpunkt liegt auf praktischen Aufgaben, aber sie benötigen auch Folgendes:

  • Enthusiasmus und eine heitere Einstellung.
  • Witz und Lob.
  • Unterhaltsame Musik.
  • Geduld. Wenn eine Aufgabe auf bestimmte Weise durchgeführt werden muss, müssen Sie sie vorführen.

Langfristige Vorteile

Das Reinigen der Küche mit Ihren Kindern kann am Anfang länger dauern, als wenn Sie es selbst machen. Dennoch hat es viele Vorteile, zum Beispiel:

  • Sie verbringen Zeit miteinander und zeigen ihnen, wie Menschen im Team zusammenarbeiten.
  • Sie geben Kindern nützliche Aufgaben und ein Gefühl der Erfüllung.
  • Sie vermitteln ihnen wichtige Lebensfertigkeiten.
  • Zufriedenheit durch das Erreichen eines gemeinsamen Ziels.
  • Geldersparnis, da Reinigen eine kostengünstige Aktivität ist.
     

Für Kinder ist das Reinigen der Küche eine weitere mysteriöse Aktivität, die Erwachsene tun. Nutzen Sie den Wunsch der Kinder, Aufgaben zu übernehmen, die Erwachsene erledigen. Wahrscheinlich macht ihnen das Reinigen sogar Spaß, weil sie mit Ihnen zusammen sind.

 

Geheimtipp:

Kinder wollen einfach Spaß haben. Wählen Sie also eine lebhafte Musik und verwandeln Sie den Küchenputz in ein Spiel, bei dem jeder gewinnen kann.