Zu schade zum Wegwerfen? Einfache Ideen zum Recyceln von alten Jeans

5 Wege, wie du deine alten Jeans verwerten kannst

Aktualisiert

Jeans hängen von einem Kleiderbügel im Garten

Es gibt wohl kaum einen Kleiderschrank, in dem sich nicht mindestens eine Jeans finden lässt. Und obwohl eine Jeanshose bei richtiger Pflege und Wäsche lange hält: Irgendwann ist auch sie reif für die Altkleidersammlung. Stopp: Fürs Recyceln meinen wir natürlich. Denn eine alte Jeans ist ein wertvoller Rohstoff, um neue schicke Wohnaccessoires oder Kleidungsstücke herzustellen.

Wir vom Team Cleanipedia haben ein paar unserer Lieblingsideen zum Verwerten von Jeans zusammengetragen. Einfache Nähkenntnisse reichen für die meisten übrigens aus.

Wenn man bedenkt, dass die Herstellung einer Jeans Tausende Liter Wasser und Unmengen an Chemikalien verbraucht, dann liegt es nahe, sie so gut wie möglich zu verwerten. Selbst kleine Stoffreste aus Jeans kannst du z. B. als Flicken einsetzen.

1. Aus alt mach neu: kurze Jeanshose oder kurzer Rock

Du liebst deine alte Jeans, aber die Knie sind einfach so durchgescheuert, dass keine Rettung mehr möglich ist? Dann verwandele sie doch in eine kurze Jeanshose oder sogar einen Jeansrock und erfreue dich weiterhin am Style. Schneide die Beine auf der Höhe deiner Wahl ab – die durchgescheuerten Stellen sollten auf jeden Fall abgetrennt werden. Den abgeschnittenen Rand kannst du entweder ausfransen lassen, wenn du auf Used-Look stehst, oder aber umnähen. Willst du daraus einen Rock machen, dann musst du die Innennähte bis zum Schritt aufschneiden, die Innennähte selbst abschneiden, den Stoff glatt aufeinanderlegen und zusammennähen. Die Rocklänge kannst du nach Bedarf ändern, den unteren Saum nach innen schlagen und ebenfalls vernähen, damit er nicht ausfranst.

2. Brottasche aus Jeansstoff

Willst du auf Plastik verzichten, wenn du deine Lebensmittel transportierst, dann probiere doch mal einen Stoffbeutel für deine geschmierten Stullen. Die ideale Größe bieten dafür abgeschnittene Hosenbeine deiner alten Jeans, die du auf circa 30 cm Länge stutzt. Für die Innenseite solltest du dir wasserfeste Wachstücher besorgen, die es in vielen plastikfreien Shops gibt. Das untere Ende vernähen und das obere Ende mit Klettverschluss versehen.

3. Quiltdecke aus Jeansresten

Wenn du auf der Suche nach einem DIY-Langzeitprojekt bist, dann ist eine Quiltdecke aus Jeansresten vielleicht das Richtige für dich. Hast du nicht ausreichend verschiedene Jeansreste daheim, dann schau dich in Second-Hand-Läden um oder wo immer du alte Jeanshosen auftreiben kannst. Schneide die alten Jeans in Quadrate mit Seitenlängen von 20-40 cm, ordne sie nach deinem Geschmack an und nähe sie zusammen. Wenn du für die Rückseite einen weichen, flauschigen Stoff verwendest, dann kannst du den Quilt vielseitig verwenden, z. B. als Sitzdecke, Bett- oder Sofaüberwurf.

4. Tragetasche aus alten Jeans

Eine Tasche aus den Überresten deiner Jeans: Dafür gibt es zahlreiche Anleitungen und Videos zum Nachmachen. Unsere Lieblingsidee ist folgende: Schneide die Jeans knapp unterhalb von Reißverschluss und Gesäßtaschen ab. So erhältst du eine einzige lange Öffnung unten, die du nur noch zusammennähen musst. Für die Träger verwendest du zwei bunte Tücher deiner Wahl, die du entgegengesetzt voneinander durch die Gürtelschlaufen ziehst und an den gegenüberliegenden Seiten auf gleicher Höhe verknotest.

5. Kissenbezüge aus Jeansresten

Ähnlich wie einen Quilt kannst du auch Kissenhüllen aus alten Jeans herstellen. Als Basis dienen dir hier ebenfalls Quadrate mit Seitenlängen zwischen 15 und 30 cm, die du in einem Rechteck anordnest und zusammennähst: Das Rechteck sollte doppelt so lang wie das gewünschte Kissen sein. Anschließend den rechteckigen Stoff in der Mitte falten, die linke und rechte Seitenöffnung vernähen und die obere Öffnung mit Knöpfen oder einem Reißverschluss versehen. Ein Kissen aus Jeansstoff ist sehr robust und eignet sich deshalb z. B. auch als Bodensitzkissen.

Vergiss nicht, deine alten Jeans vor dem Verwerten und Recyceln zu waschen. Jeans kann man normalerweise bei 30 bis 40 Grad in der Waschmaschine waschen. Verwende ein geeignetes Vollwaschmittel, wie Coral Optimal Color, und wende das Kleidungsstück vor dem Waschen auf links.

Ursprünglich veröffentlicht