Wie kann man Wasser sparen?

Wasser sparen im Haushalt ist keine Wissenschaft! Lesen Sie unsere praktischen Tipps, mit denen Sie Ihre Wasserrechnung reduzieren und der Umwelt helfen können.

Aktualisiert

Sukkulente und Gießkanne vor rosa Hintergrund

In deutschen Haushalten werden täglich etwa 120-190 Liter Leitungswasser pro Person verbraucht. Hinzu kommt der Energieverbrauch für die Erhitzung des Wassers beim Heizen, Duschen, Spülen und Wäschewaschen, denn etwa ein Viertel unseres verbrauchten Wassers ist warmes Wasser. Wenn Sie der Umwelt etwas Gutes tun und gleichzeitig Geld sparen möchten, ist es ratsam, Ihren Wasserkonsum zu begrenzen. Dies senkt Ihre Wasser- und Energiekosten sowie den CO₂-Ausstoß.

Tatsächlich ist Wasser sparen im Haushalt gar nicht so schwer. Wir haben ein paar Tipps für Sie zusammengestellt, die einen Unterschied machen können – auch wenn Sie nur ein oder zwei davon umsetzen.

Wenn die Wasserrechnung mal wieder höher ist als erwartet, stellen Sie sich die Frage, „wie kann ich Wasser sparen“ und werden Sie aktiv. Wenn Sie zusätzlich einen Wasserzähler einbauen und diesen in regelmäßigen Abständen kontrollieren, können Sie Überraschungen vermeiden, wenn die nächste Rechnung ins Haus fliegt.

Wasser sparen – Tipps für den Haushalt

  • Reparieren Sie undichte Wasserhähne und Spülkästen. Durch das stetige Tropfen geht mehr Wasser verloren, als man meinen würde!
  • Bringen Sie Ihre Toilettenspülung auf den neusten Stand. Moderne Spülkästen haben eine Wasserstop-Taste oder zwei Tasten für kurze und lange Spülgänge, wodurch sie nur so viel Wasser verbrauchen wie unbedingt notwendig. Alte Toilettenspülungen können Sie mit einem Wasserstop nachrüsten.
  • Wer kurz duscht, anstatt ein Vollbad zu nehmen, kann ebenfalls Wasser sparen. Unter der Dusche werden 15 Liter pro Minute verbraucht, während ein Vollbad etwa 140 Liter schluckt.
  • Ein Wasserspar-Duschkopf oder Strahlregler kann bis zu 50 Prozent Wasserverbrauch einsparen.
  • Wenn der Kauf eines neuen Geräts, beispielsweise einer Waschmaschine oder einer Spülmaschine ansteht, achten Sie darauf, dass sie wassersparend arbeiten.
  • Spülen Sie Geschirr wenn möglich in der Spülmaschine, da beim gründlichen Spülen per Hand mehr Wasser verbraucht wird als bei einem Spülgang – auch wenn die Maschine voll beladen ist.
  • Beladen Sie Ihre Waschmaschine wenn möglich immer voll. Natürlich sollten Sie sie nicht überladen, weil dies dazu führen kann, dass Ihre Wäsche nicht gründlich genug gewaschen wird und die Maschine Schaden nimmt.
  • Vermeiden Sie den Gebrauch von Hochdruckreinigern, da diese bis zu 500 Liter in der Stunde verbrauchen. Verwenden Sie stattdessen einen Mopp oder Schrubber und einen Eimer heißen Wassers.
  • Waschen Sie Obst und Gemüse in einer Schüssel und verwenden Sie das Abwasser zum Gießen Ihrer Hauspflanzen.

Wasser sparen – Tipps für Garten und Auto

  • Gießen Sie Ihre Pflanzen immer am frühen Morgen oder am Abend, nicht jedoch mittags, da die Mittagssonne das Wasser verdunsten lässt – teilweise noch bevor es den Boden erreicht hat. Außerdem verhindert diese Maßnahme, dass Ihre Pflanzen verbrennen.
  • Haken Sie die Erde regelmäßig – am besten vor dem Gießen. So erreicht das Wasser die Wurzeln der Pflanzen schneller.
  • Bedecken Sie die Erde um Ihre Pflanzen herum mit Mulch, Kompost oder Grasschnitt. Hierdurch bleibt der Boden an warmen Tagen kühler und länger feucht. Außerdem kann Unkraut so nur schwer wachsen.
  • Damit Sie Ihren Rasen nicht ständig bewässern müssen, hilft es, ihn nicht jede Woche zu mähen, da er sonst schneller austrocknet.
  • Ein Tropfschlauch ist effizienter als ein Rasensprenger, wenn es darum geht, Rasenflächen zu bewässern. Das liegt daran, dass beim Sprengen Wasser auf den Grashalmen verweilt und so schneller verdampfen kann. Ein Tropfschlauch hingegen führt das Wasser direkt in den Boden.
  • Installieren Sie eine Regentonne oder einen Wassertank, um wertvolles Regenwasser aufzufangen, das Sie zum Gießen der Pflanzen verwenden können.
  • Waschen Sie Ihr Auto nicht öfter als unbedingt nötig. Wenn Sie ab und zu in die Waschstraße fahren, achten Sie darauf, dass diese mit dem Blauen Engel zertifiziert wurde. Das bedeutet, dass ihr Waschwasser mehrmals benutzt und Schadstoffe abgeschieden werden.

Wasser sparen im Haushalt ist keine Wissenschaft. Wenn Freunde und Familie Sie das nächste Mal fragen, wie Sie Ihre Wasserrechnung minimiert haben, erzählen Sie Ihnen vom Wasserstop in der Toilette, vom Wasserspar-Duschkopf oder von den anderen kleinen Tipps und Tricks, die Sie verwenden, um Geldbeutel und Umwelt zu schonen!

  • Einen Wasserstop in Ihrer Toilette anbringen oder Ihren Spülkasten komplett mit einem neuen Modell mit 6 Liter und 3 Liter Spülgang-Tasten austauschen
  • Duschen anstatt ein Vollbad zu nehmen
  • Beim Einseifen in der Dusche und beim Zähneputzen das Wasser zwischendurch ausstellen
  • Ursprünglich veröffentlicht