Skip to content
Wäsche

Fleckenentfernung: Harz aus Kleidung entfernen

Ob im Wald oder beim Modellbau zuhause: Harzflecken sind üblicher als man denkt. Wie Sie Harz aus Kleidung entfernen können, erfahren Sie hier.

Egal, ob Sie gerne im Wald Pilze sammeln, mit dem Hund Gassi gehen oder mit den Kindern Tannenzapfen sammeln – Baumharz wird von Bäumen abgesondert und ist sehr klebrig, weshalb Harzflecken keine Seltenheit sind. Genauso kann es passieren, dass sich in der Werkstatt oder beim Modellbau Kunstharz an Händen und Kleidung wiederfindet. Wie Sie Harz aus Kleidung entfernen können und welche Alternativen es zur oben beschriebenen Gefrier-Methode gibt, erfahren Sie in diesem Artikel.

Harz entfernen – Kleidung und andere Textilien effektiv reinigen

Wenn Sie Harz aus Kleidung entfernen möchten, gibt es mehrere Alternativen. Die Gefrier-Methode ist zwar kostengünstig, aber auch zeitaufwändig. Wenn es schneller gehen soll oder Sie den Fleck beim ersten Versuch nicht komplett entfernen konnten, probieren Sie eine der folgenden Optionen aus. Denken Sie immer daran, das Kleidungsstück nach der Fleckenbehandlung wie gewohnt zu waschen.

Bügeln: Diese Methode können Sie anwenden, wenn die Gefrier-Methode den Fleck nicht vollständig beseitigen konnte. Drehen Sie das Kleidungsstück, sobald es vollständig aufgetaut ist, auf links und legen Sie ein Stück Löschpapier oder ein Küchentuch unter den Fleck. Bügeln Sie auf der höchstmöglichen Temperatur, achten Sie aber unbedingt darauf, dass das Bügeleisen dem Stoff nicht schadet. Gehen Sie mehrmals so lange wie möglich über die Stelle, damit das Harz schmelzen und von dem Papier darunter aufgesaugt werden kann.

Fleckenentferner: Wenn Sie einen speziellen Fleckenentferner für Harz kaufen, achten Sie darauf, dass dieser für den zu behandelnden Stoff geeignet ist und testen Sie ihn zuerst auf einer unauffälligen Stelle, zum Beispiel auf der Innenseite eines Saums. Befolgen Sie die auf dem Produktetikett angegebene Anleitung, damit Sie das Harz entfernen können, Ihr Kleidungsstück dabei jedoch nicht schädigen.

Alkohol oder Brennspiritus: Bei dieser Methode sollten Sie unbedingt zuerst testen, ob das Textil beeinträchtigt wird. Gefärbte und empfindliche Stoffe sollten Sie vorsichtshalber mit einer mechanischen Methode behandeln. Tränken Sie ein Baumwolltuch oder einen Wattebausch mit dem Alkohol oder Brennspiritus und tupfen Sie den Fleck damit ab, bis dieser verschwindet.

Öl oder Butter: Diese Option sollten Sie erst ausprobieren, wenn die anderen nicht zum gewünschten Erfolg geführt haben. Denn obwohl Öl ein effektives Hausmittel ist, wenn Sie Baumharz entfernen wollen, hinterlässt es gleichzeitig einen Fettfleck, den Sie dann ebenfalls entfernen müssen. Entscheiden Sie sich für dieses Hausmittel, tupfen Sie den Fleck mit Butter, Olivenöl oder einem anderen Speiseöl ab und denken Sie daran, das Kleidungsstück sofort nach der Behandlung auf höchstmöglichster Temperatur zu waschen.

Vereisungsspray: Dieses Mittel ist besonders dann hilfreich, wenn Sie Harzflecken aus Teppichen, Autositzen oder von anderen Textilien entfernen wollen, die Sie nicht in der Waschmaschine waschen können. Es wirkt genauso wie die Gefriermethode oben. Sprühen Sie einfach den Fleck mit dem Vereisungsspray ein, bis die Stelle komplett gefroren ist und Sie das brüchige Harz ablösen können.

Mit so vielen einfachen Tricks, die Ihnen helfen, Harz aus Kleidung zu entfernen, können Sie sich ohne Bedenken auf Ihren nächsten Waldspaziergang freuen!

Wir empfehlen


Harz kann nicht nur an Textilien haften bleiben, sondern auch auf der Haut. Hier hilft es, den Fleck ganz einfach mit Olivenöl oder einem anderen Speiseöl abzureiben. Mit dieser Methode können Sie effektiv Harz entfernen und gleichzeitig Ihre Haut pflegen!

Wichtigste Schritte:

  1. Ähnlich wie Kaugummi kann man Harz mechanisch entfernen. Stecken Sie das betroffene Kleidungsstück in eine Plastiktüte und anschließend in das Gefrierfach, wo das Harz über Nacht komplett erhärten kann.
  2. Wenn Sie das Kleidungsstück aus dem Gefrierfach nehmen, handeln Sie schnell, damit das Harz nicht wieder weich wird. Brechen Sie das spröde, leicht brüchige Harz durch Knicken heraus oder verwenden Sie Hilfsmittel wie ein stumpfes Messer, um es abzulösen. Achten Sie darauf, dass Sie dabei möglichst wenig Druck auf das Kleidungsstück ausüben, damit dieses nicht bricht.
  3. Ist die Harzmasse entfernt und das Kleidungsstück aufgetaut, waschen Sie es auf der höchstmöglichen Temperatur, die auf dem Etikett angegeben ist. Verwenden Sie ein hochwertiges Waschmittel wie Coral Optimal Color, das verschiedenste Flecken, also auch Baumharz entfernen

Trocknen Sie das Kleidungsstück wenn möglich draußen auf der Wäscheleine, um die Bleichkraft der Sonne zu nutzen, falls der Fleck nicht komplett ausgewaschen wurde.