Handtücher waschen

Handtücher machen viel mit und je sauberer sie sind, desto sauberer bleiben wir. Erfahren Sie hier, wie Sie in wenigen einfachen Schritten Handtücher richtig waschen und wieder frisch und sauber bekommen.

Aktualisiert

Geöffnete Sporttasche mit Handtuch, Wasserflasche und Turnschuhen

Eine gesunde Haut ist wichtig für unser Wohlbefinden. Trocknen Sie Ihren Körper also das nächste Mal, wenn Sie ein Bad nehmen oder sich duschen, mit dem schönen, weichen Handtuch, das er verdient.

Dabei ist nicht nur wichtig zu wissen, wie Sie Handtücher richtig waschen, sondern auch, wie Sie sie schön weich bekommen. Und das nicht nur für besondere Anlässe. In diesem Artikel erhalten Sie Antworten auf alltägliche Fragen, damit Sie auch im Alltag ein richtig gewaschenes Handtuch genießen können.

Verwenden Sie für beste Ergebnisse ein Flüssigwaschmittel von Coral und nehmen Sie Handtücher direkt nach dem Waschen aus der Maschine. Handtücher, die zu lange nass bleiben, können leicht schimmeln und einen unangenehmen, modrigen Geruch entwickeln.

Wie häufig sollte man Handtücher waschen?

Mit jedem Abtrocknen lösen sich abgestorbene Hautschüppchen. Das alleine ist kein sehr appetitlicher Gedanke. Noch schlimmer ist aber, dass sich diese Hautschüppchen in den Fasern Ihres Handtuchs ansammeln und dort in Verbindung mit der Feuchtigkeit einen Nährboden für Bakterien bilden. Aus diesem Grund empfiehlt es sich, Handtücher entweder wöchentlich oder nach drei- bis fünfmaliger Verwendung zu waschen. Hängen Sie Ihr Handtuch nach jeder Verwendung auf und achten Sie darauf, dass es nicht mehrlagig hängt, damit es gut trocknen kann.

Handtücher waschen

Die Frage, wie und bei wieviel Grad man Handtücher am einfachsten wäscht, lässt sich ganz leicht beantworten: Mit einem üblichen Programm und einem hochwertigen Flüssigwaschmittel wie Coral.

Nasse Wäsche aus der Waschmaschine nehmen

So bleiben Handtücher weich

Nehmen Sie Handtücher immer sofort nach dem Waschen aus der Maschine, damit sich kein Mehltau bildet. Damit sie angenehm weich bleiben, trocknen Sie sie im Trockner bei hoher Temperatur. Wenn Sie keinen Wäschetrockner besitzen, dann hängen Sie Ihre Wäsche einfach nach draußen in die Sonne. In beiden Fällen werden Ihre Handtücher zusätzlich desinfiziert. Ein Wäschetrockner beseitigt allerdings mehr Bakterien als der Waschgang selbst. Das beste Ergebnis erzielen Sie, indem Sie Ihre Wäsche für 20 Minuten im Trockner und anschließend auf der Leine trocknen. Legen Sie Ihre Handtücher, sobald sie vollständig trocken sind, zusammen und bewahren Sie sie im Schrank auf.

Weiße Handtücher waschen

Weiße Handtücher lassen sich genau wie alle anderen Handtücher waschen. Um jedoch Farbverlust oder Farbverlauf vorzubeugen, sollten Sie Ihre weißen Handtücher getrennt von andersfarbigen Handtüchern waschen. Dabei empfiehlt sich ein Flüssigwaschmittel von Coral. Befolgen Sie einfach die Anweisungen auf der Produktverpackung.

Neue Handtücher waschen

Es ist ratsam, neue Handtücher vor dem ersten Gebrauch zu waschen. Diese werden in der Regel auch ohne Sonderbehandlung sauber und weich. Sie können sie also ganz normal waschen.

Sollte man Handtücher zusammen mit Kleidung waschen?

Selbst die flauschigsten Handtücher sind aus ziemlich strapazierfähigem Stoff. Deshalb ist es wichtig, dass Sie sie anders als Ihre Kleidung behandeln. Handtücher könnten die Fasern empfindlicherer Kleidungsstücke beschädigen. Waschen Sie sie also am besten separat.

Ursprünglich veröffentlicht