Warum sollte man neue Kleidung vor dem Tragen waschen?

Aus der Umkleidekabine direkt auf die Party? Leider nein, neue Kleidung solltest du immer zuerst waschen – und wir verraten dir, warum!

Aktualisiert

Neue Kleidung vor dem Tragen waschen

Das erwartet dich in diesem Artikel: 

  • Chemie in ungewaschener Kleidung reizt die Haut

  • Ungewaschene Kleidung ist unhygienisch

  • So wäschst du deine neue Kleidung richtig

Wenn das Paket mit den neuen Kleidungsstücken ankommt oder du gerade vom Shoppen zurückkehrst, dann möchtest du deine Schätze am liebsten direkt tragen und allen präsentieren. Davon können wir dir aber nur abraten! Es gibt viele gute Gründe, warum man neue Kleidung vor dem Tragen waschen sollte. Diese stellen wir dir heute vor und zeigen dir auch, wie du die erste Wäsche gestalten solltest, damit du lange Freude an deiner neuen Kleidung hast.

Chemie in ungewaschener Kleidung reizt die Haut

Bevor ein Kleidungsstück bei dir zu Hause landet, wurde es mit allerhand Chemie behandelt. Da sind zu einem die Farbstoffe, mit denen die Stoffe gefärbt wurden. Dann werden viele Kleidungsstücke beim Transport mit Chemikalien gegen Schimmel oder Schädlinge geschützt. Damit sie knitterfrei im Geschäft und bei dir ankommen, besprühen viele Hersteller ihre Produkte mit speziellen Mitteln, die die Stoffe weich und faltenfrei erhalten. 

Alle diese unterschiedlichen Chemikalien sind in den Stoffen, wenn du sie zu Hause aus dem Paket oder der Tüte holst. Sie können bei längerem Kontakt deine Haut reizen oder sogar Allergien auslösen. Das ist der erste Grund, warum du neue Kleidung vor dem Tragen immer waschen solltest.

Verwendest du Waschpulver, Waschmittel Kapseln oder Flüssigwaschmittel um deine Kleidung zu waschen?

Ungewaschene Kleidung ist unhygienisch

Auch, wenn das Kleid knitterfrei und sauber vor dir liegt: Du bist nicht die erste Person, die es anfasst und wahrscheinlich auch nicht die erste, die es anzieht. Beim Herstellen, Verpacken, Transport, im Geschäft und bei der Anprobe wandern Kleidungsstücke durch viele Hände. Entsprechend können Hautschuppen, Haare oder Schweiß auf der Kleidung verbleiben. Diese solltest du unbedingt durch eine Maschinenwäsche entfernen.

Das gilt besonders bei Unterwäsche und Bademode. Diese solltest du aus Hygienegründen auch nur in Unterwäsche anprobieren. Experten-Tipp: Trage dabei hautfarbene, eng anliegende Unterwäsche – so kannst du trotzdem sehr gut beurteilen, wie dir die Kleidung steht und bleibst trotzdem geschützt.

So wäschst du deine neue Kleidung richtig

Bei der ersten Wäsche geht es darum, deine Kleidung schonend von Chemie und anderen Rückständen zu befreien und auch mögliche Farbreste auszuspülen, damit sie nicht auf andere Kleidungsstücke abfärben. Beachte dafür die Angaben des Herstellers auf dem Pflegeetikett

Die erste Wäsche sollte immer separat sein, da viele Stücke noch abfärben. Dies gilt vor allem für dunkle und schwarze Stoffe. Nutze ein schonendes Colorwaschmittel (z. B. Seventh Generation Color Frische Orange & Blütenduft oder Coral Optimal Color). Wenn es nur ein einziges Kleidungsstück ist und eine separate Wäsche damit Verschwendung wäre, wasche es entweder per Hand vor oder mit anderen schwarzen Stücken, bei denen man eine Verfärbung nicht sehen würde. Zur Sicherheit solltest du dunkle Kleidungsstücke immer zweimal vorwaschen, um die gesamte überschüssige Farbe zu entfernen.

Ursprünglich veröffentlicht