Haushalt organisieren

So entfernen Sie den Geruch von Katzenurin in Ihrem Zuhause

Katzenuringeruch ist nicht einfach wegzubekommen, aber mit diesen einfachen Hausmitteln neutralisieren Sie Katzenurin auf Polstermöbeln und -überzügen.

Diese Situation ist bestimmt jedem Katzenliebhaber bekannt. Wenn eine Katze gerade erst frisch ins Haus gekommen ist oder sich unwohl fühlt, kann es schnell zu kleinen „Unfällen” kommen, sofern die Katze noch nicht mit der Katzentoilette vertraut ist. Doch was hilft gegen Katzenurin? Informieren Sie sich hier über die gängigsten Haushaltsmittel, die den Geruch von Katzenurin entfernen.

Katzenuringeruch von Textilien entfernen

Leider ist Katzenuringeruch intensiv und oft nicht einfach zu entfernen. Während Kunststofffußböden oder Polsterbezüge noch einfach zu reinigen sind, ist es bei Polstermöbeln schon schwieriger. Bei Textilien, die waschmaschinenfest sind, hilft ein gutes Waschmittel, etwa von Coral, um den Katzenuringeruch zu entfernen. Was hilft also gegen Katzenurin auf dem Teppich oder Möbelstücken, wie zum Beispiel dem Sofa?

Wie bekommt man Katzenuringeruch weg?

Wenn Ihre Katze unglücklicherweise auf das Sofa oder die Matratze uriniert hat, hilft nur eines: kräftig putzen. Und zwar am besten, solange der Fleck noch nicht eingetrocknet ist. Je länger Katzenurin einwirkt, desto schwieriger lässt sich der Geruch entfernen. Hier finden Sie die gängigsten Hausmittel, um den Geruch von Katzenurin zu neutralisieren.

  • Backpulver, Soda oder Maisstärke, um Katzenurin zu neutralisieren: Reiben Sie Backpulver, Soda oder Maisstärke mit einer Bürste in den Fleck ein. Lassen Sie das Ganze über Nacht einwirken und saugen Sie das Pulver dann mit dem Staubsauger ab. Bei hartnäckigen Flecken kann das Pulver auch mit Wasser zu einer Paste vermischt werden und dann auf den Fleck aufgetragen werden.
  • Essigsäurereiniger hilft gegen Katzenurin: Dieser kann im Reformhaus erworben oder auch einfach selbst hergestellt werden. Geben Sie einen Teil weißen destillierten Essigs und zwei Teile warmes Wasser in ein Glas oder einen Plastikbehälter. Die Mischung kann nun mit einem feuchten Tuch eingerieben werden. Sobald die Stelle trocken ist, einfach mit warmem Wasser abspülen.
  • Feinwaschmittel, um Katzenurin wegzubekommen: Einfach ein Feinwaschmittel, wie zum Beispiel Coral Wolle & Seide, mit ein bisschen Wasser vermischen, auf die betroffene Stelle geben und vorsichtig trocken tupfen. Bei starker Verschmutzung den Vorgang mehrmals wiederholen.
  • Kaffeepulver gegen Katzenuringeruch: Wichtig, nur bei dunklen Farben verwenden, da Kaffeepulver bei hellen Stoffen zu Verfärbungen führen kann. Reinigen Sie die Stelle mit einem Neutralreiniger und tupfen Sie den Fleck trocken. Arbeiten Sie dann das Kaffeepulver mit einer Bürste ein. Lassen Sie das Pulver über Nacht einwirken und saugen Sie es am nächsten Tag mit dem Staubsauger ab.

Sie können sich für verschiedene Hausmittel entscheiden, um den Katzenuringeruch zu entfernen. Es empfiehlt sich in jedem Fall, den Fleck zuerst mit einem Universalreinigungsmittel zu behandeln – zum Beispiel mit Neutralseife. Und so geht’s:

Vier Schritte, um Katzenurin zu neutralisieren:

  1. Tupfen Sie den Fleck vorsichtig mit einem Putz- oder alten Waschlappen ab. Vermeiden Sie es dabei unbedingt, den Fleck zu verreiben und somit zu vergrößern.
  2. Nachdem die Stelle so trocken wie möglich ist, tragen Sie das Haushaltsmittel auf. Streuen Sie Backpulver oder Maisstärke auf oder tupfen Sie den Essigsäurereiniger oder Soda auf die Stelle.
  3. Nun kann der Reiniger mit der Bürste eingerieben werden. Am besten wirkt das Haushaltsmittel, wenn es über Nacht einwirken kann.
  4. Nach dem Einwirken kann das Pulver mit dem Staubsauger einfach abgesaugt und der flüssige Reiniger mit einem feuchten Lappen abgewischt werden.

Wenn Sie sich schon öfter gefragt haben „Wie bekommt man Katzenuringeruch weg”, dann hoffen wir, dass Ihnen die Tipps in diesem Artikel geholfen haben. Den Geruch von Katzenurin zu entfernen ist oft schwierig und manchmal muss der Reinigungsprozess mehrmals wiederholt werden, um den Geruch endgültig zu entfernen. Aber es lohnt sich, hartnäckig zu bleiben.

Cleanipedia empfiehlt:


Lässt sich der Katzenuringeruch auch nach intensiver Reinigung nicht komplett entfernen, geben Sie ein paar Tropfen Orangen- oder Zitrusöl auf die betroffene Stelle. Dies hilft einerseits, den Geruch zu übertünchen und hält außerdem die Katze davon ab, noch einmal auf die gleiche Stelle zu urinieren. Halten Sie sich immer an die Anwendungsempfehlung des jeweiligen Produktes.