Kurkuma-Flecken entfernen

Kurkuma färbt so hartnäckig, dass man damit wunderbar batiken kann. Ungeplante Flecken dagegen entfernst du mit unseren Tipps.

Aktualisiert

Kurkuma Pulver

So gehst du am besten vor:

  1. Wichtig: Schnell handeln!

  2. Kurkuma-Flecken mit Waschpulver vorbehandeln

  3. Kleidungsstück so heiß wie möglich waschen

  4. In der Sonne trocknen

  5. Wiederholen, bis der Kurkuma-Fleck entfernt ist

Kurkuma ist ein wichtiger Bestandteil von gelbem Curry. Die folgenden Tipps gelten also auch bei Curry-Flecken.

Hartnäckige Kurkuma-Flecken aus Stoffen entfernen

Kurkuma ist ein orange leuchtendes Gewürz aus Indien. Es wird aus einer Wurzel gemahlen, die zur Ingwer-Familie gehört. Neben einem pfeffrig-süßen Geschmack hinterlässt es leider auch hartnäckige Flecken. Wir zeigen dir, wie du die gelben Kurkuma-Flecken aus Kleidung entfernen kannst.

1. Wichtig: Schnell handeln!

Wenn die Flecken erst einmal eingetrocknet und in den Stoff eingezogen sind, wird die Bekämpfung viel schwerer und oft sogar hoffnungslos. Daher gilt: Sofort reagieren und den Stoff vorbehandeln! 

  • Entferne sofort das Pulver oder die Paste vom Stoff. Du kannst dafür ein Messer oder einen Löffel nehmen. Sei aber bitte vorsichtig, damit du die betroffene Stelle nicht versehentlich größer machst.

  • Spüle den Fleck mit viel Wasser aus. Tipp: Weiche ihn zusätzlich ein paar Minuten in Mineralwasser ein. Die Kohlensäure kann helfen, den Fleck zu entfernen.

  • Um den Farbstoff aus den Fasern zu ziehen, kannst du entweder ein Handtuch nehmen, mit dem du den Fleck vorsichtig abtupfst. Oder du setzt auf eine traditionelle Methode: Mehl, Maismehl oder Backpulver absorbieren mit der Feuchtigkeit auch die Kurkuma-Farbstoffe aus dem Stoff. Streue davon reichlich auf den feuchten Fleck und lasse alles ein paar Minuten einziehen. Schüttle dann das Pulver aus oder bürste es ab.

2. Kurkuma-Flecken mit Waschpulver vorbehandeln

Nun beginnt die zweite Vorbehandlung. Streue dafür eine kleine Menge Waschpulver für weiße Wäsche auf den Fleck. Feuchte dann eine weiche Zahnbürste oder ein Handtuch an. Reinige damit beide Seiten des Stoffes vorsichtig, aber gründlich. Lass das Waschpulver 10 Minuten einziehen.

Bitte beachte: Es ist wichtig, dass du den Fleck dabei immer feucht hältst. Mit einer trockenen Bürste oder Handtuch entfernst du die Kurkuma-Reste nicht, sondern reibst die Farbstoffe erst richtig tief in die Fasern rein.

3. Kleidungsstück so heiß wie möglich waschen

Für den Waschgang wählst du die für das Kleidungsstück höchste zulässige Temperatur und ein effektives Waschmittel. Du erkennst den richtigen Waschgang an den Symbolen auf dem Etikett. Denk an die Umwelt und wasche das Kleidungsstück wenn möglich nicht alleine, sondern mit anderen Textilien.

4. In der Sonne trocknen

Die Sonne bleicht Stoffe aus, was in diesem Fall sehr nützlich ist. Lege das Kleidungsstück in die pralle Sonne, bis es ganz trocken ist – aber auch nicht länger, weil das Licht dem Stoff auf Dauer schadet.

Wenn kein gutes Wetter ist, kannst du dein Kleidungsstück natürlich auch im elektrischen Trockner oder auf dem Wäscheständer trocknen.

5. Wiederholen, bis der Kurkuma-Fleck entfernt ist

Es ist sehr wahrscheinlich, dass du die ganze Prozedur wiederholen musst. Schließlich färbt Kurkuma so hartnäckig, dass es oft als natürliche Textilfarbe genutzt wird.

Ursprünglich veröffentlicht