Fondue-Topf saubermachen: so geht’s ohne viel Schrubben

Team Cleanipedia erleichtert dir den Abwasch nach dem Fondue-Essen.

Aktualisiert

Holztisch mit einem Lappen auf eine Auflaufform und einen Teller mit Essen gelegt

Zu Silvester werden in ganz Deutschland die Fondue-Sets ausgepackt. In der Schweiz gilt Käsefondue als Nationalgericht – hierzulande erinnern Fondue-Partys irgendwie an eine Zeit, in der Dosenspargel und Käsespießchen mit Ananas modern waren. Aber selbst im 21. Jahrhundert macht Fondue viel Spaß und schmeckt vor allem toll. Wir lieben besonders das Käsefondue – wenn es anbrennt (und das ist schnell passiert), ist die Reinigung aber lästig. Zum Glück wissen wir, wie du deinen Fondue-Topf reinigen kannst – nach einer Party und ohne Stress oder viel Schrubben. Hier zeigen wir dir, wie es geht.

Das Fondue hat Fettflecken auf der Tischdecke hinterlassen? So wirst du sie los: Mit einem Papiertuch abtupfen, dann etwas Babypuder auf die Flecken geben und 5–10 Minuten trocknen lassen. Das Puder entfernen. Abschließend die Flecken mit etwas Spüli und Wasser bearbeiten.

Woraus besteht ein Fondue-Set eigentlich?

Ein klassisches Fondue besteht aus:

  • Fondue-Topf (bei einem Käsefondue nennt man diesen Caquelon). Er besteht normalerweise aus Keramik oder Gusseisen mit einem besonders dicken Boden, sodass der Käse nicht anbrennt. Bei Fett- oder Brühfondue benutzt man normalerweise dünnere Metall- oder Aluminiumtöpfe.
  • Rechaud: Das ist das Stövchen, auf das du den Topf stellst.
  • Brenner: Diesen findest du im Rechaud. Heutzutage werden diese üblicherweise mit Brennpaste betrieben.
  • Fonduegabeln: Langstielige Gabeln, die normalerweise farblich gekennzeichnet sind, sodass niemand deine Brotwürfel klaut.

Bei modernen Fondue-Sets ersetzt eine elektrische Heizplatte das Rechaud und den Brenner. Diese Heizplatte ist zwar vielleicht etwas weniger romantisch, als ein klassisches Fondue auf offener Flamme, allerdings lässt sich die Temperatur damit besser regeln und sie stellt keine Gefahrenquelle dar. Nur darf die Heizplatte wegen der Elektrik nicht mit viel Wasser in Berührung kommen. Zum Reinigen solltest du also den Stecker ziehen und sie einfach mit einem leicht angefeuchteten Lappen abwischen.

Fondue-Set: Welche Teile dürfen in die Spülmaschine?

In die Spülmaschine darf alles, was keinen Stromanschluss hat oder aus empfindlichen Materialien wie Holz gemacht ist. Viele moderne Fondue-Töpfe und Caquelons aus Keramik oder beschichtetem Metall sind für die Spülmaschine geeignet. Beachte aber unbedingt die Gebrauchsanleitung deines Gerätes.

Aufpassen solltest du bei gusseisernen Töpfen – diese nur in Wasser einweichen und von Hand ohne Spülmittel reinigen.

Auch Fonduegabeln solltest du nur in die Spülmaschine tun, wenn ihre Griffe nicht aus Holz bestehen. Diese können sonst aufquellen und rissig werden.

Lies nach, welche Töpfe und Pfannen in die Spülmaschine dürfen.

So reinigst du einen Caquelon oder Fondue-Topf richtig

Einen angebrannten Käsefondue-Topf reinigst du folgendermaßen.

1. Zuerst lässt du den Caque­lon kalt werden.

2. Falls die Käsereste stärker eingebrannt sind oder du einfach keine Lust hast, viel zu schrubben, lässt du einen gusseisernen Fondue-Topf am besten ein paar Stunden in kaltem Wasser einweichen. Ein Caquelon aus Keramik hingegen saugt sich mit Wasser voll und kann im schlimmsten Fall sogar springen. Diesen also nicht stundenlang im Wasser liegen lassen.

3. Größere lose Käsereste lassen sich am einfachsten mit Küchenpapier entfernen.

4. Als Nächstes kratzt du feine Käsereste mit einem Spachtel aus Holz oder Kunststoff heraus.

5. Falls dein Keramik-Caquelon so stark angebrannt ist, dass sich nichts auskratzen lässt, kannst du die Käseschicht so lösen: Topf mit 3–4 cm Wasser sowie etwas normalem Spülmittel wie zum Beispiel von Seventh Generation füllen und auf kleinster Hitze auf dem Herd kochen lassen. Nach etwa 15 Minuten löst sich der Käse von selbst. Zum Schluss wäschst du den Topf mit Wasser, in das du etwas Spülmittel gegeben hast, und einem Schwamm aus.

6. Alternativ hilft Backpulver, Natron oder ein Schuss Essig. Diese Mittel kannst du auch in gusseisernen Töpfen benutzen, die Spülmittel nicht gut vertragen. Natürlich solltest du immer die Pflegeanleitung deines Fondue-Sets beachten. Lies nach, wie du Gusseisen sonst noch reinigen kannst.

7. Zum Schluss noch gut abtrocknen.

Ursprünglich veröffentlicht