Unilever logo
Cleanipedia logo

Gefrierschrank abtauen – Enteisen leicht und sicher gemacht

Spätestens wenn sich im Gefrierschrank Eis gebildet hat, solltest du den Gefrierschrank abtauen. Mit den Cleanipedia-Tipps gelingt Gefrierschrank abtauen und enteisen ohne Probleme.

Aktualisiert

Beeren und Kirschen auf einem Tisch

Gefrierschrank abtauen: Die häufigsten Fragen

Ehe wir zu den Tipps für das Abtauen des Gefrierschranks kommen, hier erst einmal die Antworten auf die häufigsten Fragen rund um das Abtauen und Enteisen.

Wie oft muss ich meinen Gefrierschrank abtauen?

Ein Gefrierschrank sollte grundsätzlich abgetaut werden, sobald sich darin eine Eisschicht gebildet hat. Die Empfehlung von Herstellern ist gewöhnlich, den Gefrierschrank mindestens einmal im Jahr abzutauen. Dabei spielt aber auch der Standort eine Rolle: Bei hoher Luftfeuchtigkeit kann es sein, dass es häufiger notwendig ist.

Warum Gefrierschrank abtauen und enteisen?

Das Enteisen von Tiefkühlgeräten hat mehrere Vorteile. Eis an den Wänden mindert die Kühlleistung des Gefrierschranks. Um die Temperatur zu halten, erhöht das Kühlaggregat die Leistung. Das erhöht den Stromverbrauch. Durch Abtauen und Enteisen sparst du Strom - und damit bares Geld. Zudem verlängerst du die Lebensdauer des Gefrierschranks, weil die Kühlung nicht übermäßig lange auf Hochtouren läuft. Und du sorgst für mehr Hygiene, die tiefgefrorene Lebensmittel noch besser vor dem Verderben schützt.

Wohin mit Gefriergut beim Abtauen?

Am einfachsten ist es, den Gefrierschrank abzutauen, wenn es draußen kalt ist - also im Winter. Denn bei Minusgraden draußen kannst du den Inhalt des Gefrierschranks auf dem Balkon oder im Garten zwischenlagern. Zum Schutz packst du die Lebensmittel am besten in eine Kiste mit Deckel. Vielleicht kannst du deine Lebensmittel aber auch in der Gefriertruhe von Nachbarn zwischenlagern. Eine weitere Möglichkeit sind Kühlboxen. Je nach Außentemperatur halten Kühlakkus bei Tiefgefrorenem allerdings nur etwa 2 Stunden. Elektrische Kühlboxen mit Stromversorgung schützen etwas länger vor dem Auftauen.

Umfrage

Wie und Wo kaufst du deine Haushaltsprodukte am liebsten?

0 Antworten

Darf man Aufgetautes wieder einfrieren?

Auch wenn sich anderslautende Ratschläge hartnäckig halten: Aufgetaute Lebensmittel kannst du ohne Risiko wieder und wieder einfrieren. Einzige Voraussetzung: Die Lebensmittel müssen noch einwandfrei sein. Haben sich Aussehen, Geschmack oder Geruch verändert, solltest du Gefriergut nicht wieder einfrieren, sondern entsorgen.

Ist Gefrierschrank enteisen ohne Ausschalten sinnvoll?

Das Abtauen von Gefrierschränken ohne Ausschalten ist nicht sinnvoll, sondern eine Verschwendung von Energie und Geld. Denn das Tiefkühlgerät versucht auch bei geöffneten Türen, die eingestellten Minusgrade zu erreichen. Dazu drehen die Kühlaggregate auf – und verbrauchen entsprechend mehr Strom. Tiefkühlgeräte sind schon im Normalbetrieb die Küchengeräte mit dem höchsten Energieverbrauch. Unter Volllast steigert sich der Verbrauch erheblich. Zudem besteht das Risiko, dass die Kühlaggregate vorzeitig verschleißen.

Wie vereist der Gefrierschrank nicht so schnell?

Das Eis im Gefrierschrank bildet sich aus Luftfeuchtigkeit. Außerhalb des Gefrierschranks ist die Luft wärmer und enthält Feuchtigkeit. Beim Öffnen von Kühl- oder Gefriergeräten gelangt die feuchte Luft in das Gerät. Dort kondensiert die Feuchtigkeit und schlägt sich als Wasser nieder, das gefriert. Das Vereisen des Gefrierschranks lässt sich verzögern, indem du die Türen möglichst kurz offenlässt. Zudem solltest du keine warmen Lebensmittel in den Gefrierschrank oder ein Eisfach legen. Ganz verhindern lässt sich die Eisbildung leider nicht.

Gefrierschrank abtauen leicht gemacht: Die 5 besten Tipps

Es ist keine große Sache, einen Gefrierschrank abzutauen. Es geht einfach und schnell – dazu hier die Tipps von Cleanipedia.

1. Das Abtauen des Gefrierschranks vorbereiten

Das Abtauen des Gefrierschranks ist besonders leicht, wenn du nur wenige eingefrorene Lebensmittel zwischenlagern musst. Plane das Abtauen also am besten etwas im Voraus und verbrauche, was du eingefroren hast. Und falls du nicht alles aufbrauchen kannst: Mit etwas Vorlauf findest du sicher jemanden, bei dem du die Lebensmittel kurzfristig lagern kannst.

2.Gefrierschrank ausschalten oder Stecker ziehen

Wenn du den Gefrierschrank komplett ausgeräumt hast, musst du ihn natürlich ausschalten. Die meisten Gefrierschränke haben einen Aus-Schalter. Er befindet sich meistens an der Außenfront, manchmal auch im Gefrierschrank. Bei Kombigeräten von Kühlschrank und Gefrierschrank lassen sich die Komponenten oft sogar einzeln abschalten. Bei Tiefkühlgeräten mit Ausschalter besteht keine Notwendigkeit, auch noch den Stecker zu ziehen. Ab und zu gibt es Gefrierschränke ohne Schalter. Dann bleibt nur, den Stecker aus der Dose zu ziehen. Bei Einbaugefrierschränken ist es manchmal etwas knifflig, an den Stecker zu kommen. Im Notfall kannst du die Sicherung für die Küche im Sicherungskasten abschalten.

3.Gefrierschrank ausräumen und abtauen lassen

Wenn das Gerät ausgeschaltet ist, nimmst du alle Einbauteile aus dem Gefrierschrank und lässt die Tür offenstehen. Nun arbeiten die Zeit und die Raumtemperatur für dich und das Eis schmilzt ab. Das Tropfwasser kannst du einfach auffangen. Bei einer dünnen Eisschicht sollten ein paar Handtücher vor dem Gefrierschrank ausreichen. Hygienischer als Handtücher auf dem Boden ist ein Backblech, das du als Auffangbehälter vor dem Gefrierschrank stellen kannst, um das Tauwasser aufzunehmen.

4. Wie kann ich den Gefrierschrank schnell abtauen?

Bei Raumtemperatur dauert das Auftauen je nach Dicke der Eisschicht zwischen 2 und 6 Stunden. Du kannst das Auftauen beschleunigen, indem du eine Schale mit heißem Wasser auf den Boden des Gefrierschranks stellst. Am besten stellst du die Wasserschale auf eine Unterlage, beispielsweise ein Holzbrett. Heißes Wasser in einer Metallschale beispielsweise könnte so warm sein, dass die Hitze den Kunststoff des Gefrierschranks verformt.

Um den Gefrierschrank schneller abzutauen, kannst du auch einen Föhn verwenden. Sei aber vorsichtig: Die Hitze des Föhns kann den Kunststoff angreifen. Im schlimmsten Fall brennst du ein Loch in das Material oder der Kunststoff verformt sich so stark, dass die Einbauteile sich nicht mehr richtig einsetzen oder bewegen lassen.

Gefrierschrank schnell abtauen mit Salz: Salz lässt Eis schmelzen. Das kennst du vom Winterdienst auf der Straße. Beim Abtauen des Gefrierschranks hilft Salz am besten, wenn sich Eis auf dem Boden des Gerätes gebildet hat. An den Seitenwänden haftet es nur schlecht.

5. Gefrierschrank reinigen und wieder einräumen

Während des Abtauvorgangs solltest du die Einbauteile des Gefrierschranks auswischen und trocknen. Und wenn das Eis abgeschmolzen ist, auch den Gefrierschrank gründlich putzen. Für die Reinigung der Schubladen und des Gerätes brauchst du nur etwas warmes Wasser und etwas milden Reiniger wie beispielsweise das nachhaltig produzierte SIEBEN GENERATIONEN HANDSPÜLMITTEL FRISCHER ZITRUS & INGWER DUFT. Als Hausmittel ist warmes Wasser mit Essigessenz im Mischungsverhältnis 10 zu 1, also 50 ml Essigessenz auf 500 ml Wasser zu empfehlen.

Nach der Reinigung kannst du den Gefrierschrank wieder einräumen. Dabei solltest du sorgfältig prüfen, ob deine Lebensmittel während der Zwischenlagerung angetaut sind. Wenn dich das Aussehen oder starke Gerüche stutzig werden lassen, friere diese Lebensmittel nicht wieder ein, sondern entsorge sie.

Und nicht vergessen: Nach dem Abtauen den Gefrierschrank wieder einschalten bzw. den Stecker einstecken oder die Sicherung anschalten.

Gefrierschrank abtauen: Mehr Tipps für Kühl- und Gefrierschränke

Hier findest du eine kleine Auswahl an praktischen Ratgebern für die Pflege von Kühlschränken und Gefriergeräten:

Ursprünglich veröffentlicht

Newsletter abonnieren

Tipps und Tricks für all deine Fragen im Haushalt. Melde dich jetzt an und bleibe immer informiert über neue Produkte, Sonderangebote und vieles mehr.

Anmelden