Küche putzen

Wasserkocher entkalken und reinigen

Ihr Wasserkocher ist verkalkt? Hier ein paar Tipps, wie Sie Ihren Wasserkocher entkalken können & das Innere des Kessels in neuem Glanz erstrahlen lassen.

Wasserkocher sind in vielen Haushalten täglich im Einsatz und vielseitig verwendbar. Man kann damit schnell und energiesparend Wasser erhitzen, um Heißgetränke zuzubereiten, die Wärmflasche zu füllen und vieles mehr. Bedauerlich nur, wie schnell sich im Wasserkocher Kalk ablagert! Daher ist es sehr nützlich zu wissen, wie man einen Wasserkocher von hartnäckigen Kalkablagerungen befreit. Hier ein paar Tipps, wie Sie das Innere des Wasserkochers wieder in neuem Glanz erstrahlen lassen.

Was sind Kalkablagerungen?

Kalkablagerungen sind harte, milchig-weiße Krusten aus Kalziumkarbonat. Besonders an schwer erreichbaren Stellen lagern sie sich gerne ab, zum Beispiel in:

  • Heißwasserboilern.
  • Wasserrohren.
  • Rohrleitungen von Zentralheizungen.
  • Wasserkochern.

Vor allem Gefäße, in denen heißes Wasser verdampft, sind anfällig für Kalkablagerungen. Diese sind unansehnlich und durch Schrubben allein kaum zu entfernen. Die Reinigung eines Wasserkochers kann zur echten Herausforderung werden. Je heftiger man schrubbt, desto größer ist die Gefahr, dass man die Innenflächen des Wasserkochers beschädigt. Aber mit der richtigen Mischung milder Säuren lässt sich dem Kalziumkarbonat leicht beikommen.

Kalkablagerungen aus Wasserkochern entfernen

Ein Wasserkocher lässt sich völlig stressfrei reinigen – das Entkalken ist sogar besonders einfach, da ein Wasserkocher schließlich als Wassergefäß konzipiert ist. Besorgen Sie sich alle paar Monate einen handelsüblichen Entkalker für Wasserkocher und reinigen Sie Ihren Wasserkocher wie in den Anwendungshinweisen auf dem Etikett angegeben. Beachten Sie bitte unbedingt auch die Sicherheitshinweise. Hier die generellen Schritte zum Reinigen eines Wasserkochers:

  1. Geben Sie Wasser in den Wasserkocher und lösen Sie den Entkalker darin auf.
  2. Bringen Sie das Wasser im Wasserkocher für eine Weile zum Kochen.
  3. Lassen Sie die Entkalkerlösung noch etwas einwirken.
  4. Spülen Sie den Wasserkocher mit kaltem Wasser aus.

Oder entkalken Sie den Wasserkocher mit einem Hausmittel:

  1. Füllen Sie den Wasserkocher mit einer Lösung aus gleichen Teilen Wasser und Haushaltsessig und lassen Sie sie eine Stunde einwirken.
  2. Lassen Sie die Lösung im Wasserkocher danach aufkochen.
  3. Leeren Sie den Wasserkocher und spülen Sie ihn gründlich aus.
  4. Wenn Sie keinen Essig zur Hand haben, versuchen Sie es mit Zitronensaft! Er wirkt nicht nur genau wie Essig, er hinterlässt im Wasserkocher sogar einen angenehmen Zitronenduft.

Feuchten Sie danach ein weiches Tuch mit Allzweckreiniger an und reinigen Sie den Wasserkocher zum Schluss noch von außen. Wie Sie sehen, lässt sich ein Wasserkocher also relativ mühelos säubern.