Kirschflecken entfernen: Diese Tipps solltest du kennen!

Kirschen sind ein unvergleichlicher Sommergenuss. Aber sie hinterlassen leider auch hartnäckige Flecken. Diese Tipps helfen dir beim Kirschflecken entfernen.

Aktualisiert

Kirschflecken entfernen

Das sind unsere Tipps:

Bitte nicht eintrocknen lassen

  • Einweichen in Seifenlauge, Mineralwasser oder Milch

  • Hartnäckige Flecken mit Zitronensäure oder Essigessenz vorbehandeln

  • Bei höchster Temperatur waschen

  • Rot, süß, lecker: Kirschen gehören zu den schönsten Dingen am Sommer – am liebsten frisch vom Baum. Beim Pflücken, Essen oder Kirschkern-Weitspucken geht aber auch schnell mal etwas daneben. Die Kirschflecken sind dann meist intensiv rot und leider besonders hartnäckig. Wir zeigen dir die besten Tricks, mit denen du Kirschflecken entfernen kannst.

    Verwendest du Waschpulver, Waschmittel Kapseln oder Flüssigwaschmittel um deine Kleidung zu waschen?

    Bitte nicht eintrocknen lassen

    Wie bei den meisten Flecken gilt auch bei Kirschflecken: Schnell reagieren und den Fleck nicht eintrocknen lassen. Beim Trocknen setzen sich die Farbpigmente der enthaltenen Gerbsäure an den Textilfasern fest und sind viel schwerer zu entfernen.

    Einweichen in Seifenlauge, Mineralwasser oder Milch

    Wenn möglich, ziehe das Kleidungsstück mit dem Fleck aus und weiche es mehrere Stunden ein. Dafür eignen sich mehrere Hausmittel:

    Eine milde Seifenlauge, z. B. hergestellt aus Seventh Generation Original Waschmittel für weiße Wäsche oder Seventh Generation Color Waschmittel bei bunten Stoffen. 

    Mineralwasser ist ebenfalls wirksam gegen Kirschflecken. Die Kohlensäure hilft, die Farbpigmente von den Fasern zu lösen.

    Ein echter Geheimtipp: Lege das Kleidungsstück in Milch ein. Du kannst Milch auch als zweite Station nehmen, nachdem die Kleidung in Seifenlauge eingeweicht wurde. Warum wirkt Milch: Die enthaltenen Enzyme arbeiten gegen die Gerbsäure, die bei Kirschen für die Flecken mitverantwortlich ist.

    Hartnäckige Flecken mit Zitronensäure oder Essigessenz vorbehandeln

    Wenn der Fleck nach dem Einweichen in Seifenlauge, Mineralwasser oder Milch noch nicht verschwunden ist, dann müssen stärkere Mittel ran. Sowohl Zitronensäure als auch Essigessenz sind wirksam gegen Flecken, können aber auch bleichen. Probiere also zunächst an einer unauffälligen Stelle aus, ob die Farbe farbecht ist.

    Tränke einen Wattebausch oder ein weiches Tuch mit der Zitronensäure oder der Essigessenz auf. Tupfe nun vorsichtig von außen nach innen auf den Fleck. Bitte immer von außen nach innen arbeiten, sonst kann es sein, dass du den Fleck aus Versehen vergrößerst.

    Bei höchster Temperatur waschen

    Nach dieser Vorbehandlung wird es Zeit für eine gründliche Wäsche. Wasche das Kleidungsstück wie gewohnt. Nutze dabei die höchstmögliche Temperatur – du findest diese Angabe bei den Waschsymbolen auf dem Etikett.

    Du kannst hier ausnahmsweise auch bei bunten Kleidungsstücken ein Vollwaschmittel wie Coral White+ nutzen. Die enthaltenen Wirkstoffe helfen gegen die Flecken und sind bei einmaliger Nutzung für die Farben deiner Kleidung keine Gefahr.

    Falls der Fleck nach dem Waschen immer noch zu sehen ist, kannst du es auch mit einer neuen Runde Einweichen, Vorbehandeln und Waschen probieren. Aber leider gilt: Eingetrocknete oder ältere Flecken sind nur noch sehr schwer zu entfernen. Da bleibt nur zu hoffen, dass die Zeit und ein paar Wäschen für dich arbeiten.

    P. S.: Weil wir Kirschen trotz der hartnäckigen Flecken so lieben, haben wir für euch bei unseren Freunden von EinfachLecker.de nach tollen Rezepten gesucht. Das sind unsere Top 3:

    1. Kirscheis
    2. Quark-Kirsch-Kuchen
    3. Kirsch-Chutney

    Guten Appetit!

    Ursprünglich veröffentlicht